Steuer-
beratung

Beratung zu steuerlichen Fragen im betrieblichen und privaten Bereich sowie Erstellung von Steuererklärungen.

Gründungs-
beratung

Beratung zu steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen sowie Planung und Durchführung von Unternehmensgründungen.

Unternehmens-
beratung

Beratung zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen sowie strategischen, taktischen und operativen Fragen der Unternehmensführung.

Über
mich

Hintergründe zu Tätigkeit und beruflicher Entwicklung.

Aktuelles aus dem Steuerrecht und verwandten Gebieten

Mit dem vom Bundeskabinett beschlossenen Entwurf für ein „Gesetz zur Ergänzung der Regelungen zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie“ (DiREG) soll ein wichtiger Schritt seitens des Gesetzgebers in Richtung Digitalisierung für alle Bar-Gründungen von GmbHs und haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaften (UGs) vollzogen werden. Der neue Gesetzentwurf ergänzt das „Gesetz zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie“ (DiRUG) und soll weitestgehend bereits ab dem 01. August 2022 in Kraft treten.

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hatte am 17. März 2022 Verwaltungsanweisungen zur Unterstützung und Anerkennung des gesamtgesellschaftlichen Engagements bei der Hilfe für vom Krieg in der Ukraine Geschädigten veröffentlicht. Mit seinem neuesten Schreiben vom 07. Juni 2022 ergänzt und präzisiert er diese um lohnsteuerliche Unterstützungsleistungen für Arbeitnehmer.

Die Bundesregierung hat bereits am 08. April 2022 fünf Maßnahmen angekündigt, die deutschen Unternehmen helfen sollen, die Auswirkungen des Ukraine-Krieges zu mildern. Zwei dieser Maßnahmen werden jetzt umgesetzt - das KfW-Sonderprogramm UBR 2022 und das Bürgschaftsprogramm.

In seinem Schreiben vom 11. April 2022 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen (BMF) Festlegungen zur ertragsteuerrechtlichen Behandlung von Biogasanlagen und der Energieerzeugung aus Biogas. Diese betreffen umfangreiche Regelungen zur Einkommen- und Körperschaftsteuer.

In seinem Schreiben vom 08. April 2022 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen abweichende Aussagen in Bezug auf das Schreiben vom 22. Dezember 2009 (BStBl 2010 I S. 18) zur ertragsteuerrechtlichen Behandlung des Gewinnes aus einer Restschuldbefreiung.